zum Inhalt springenzur Navigation

Christoph Theiler

* 1959 in Ebermannstadt (Deutschland); lebt seit 1982 in Wien

Instrumentenbau, Komposition

Christoph Theiler studierte Klavier in Nürnberg und Stuttgart und zuletzt bei Leonid Brumberg in Wien sowie Schlagzeug bei Hermann Schwander in Nürnberg. Als Komponist und Medienkünstler ist er Autodidakt. Zunächst entfaltete er eine reichhaltige Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker. 1995 gründete er mit der Regisseurin Renate Pittroff das Theater meyerhold unltd. und in der Folge die Künstlergruppe wechselstrom, die in Wien einen Off-Space für experimentelle Kunstprojekte betreibt. Seit 1997 arbeitet er in den Bereichen Hörspiel und experimentelle Radiokunst. Neuere Werke sind in den Bereichen Multimedia, Klanginstallation, Performance und Social Sculpture angesiedelt. Sein Werkkatalog umfasst ca. 100 Kompositionen, 40 Theater- und Hörspielmusiken, 70 interdisziplinäre und über 1.000 bildnerische Arbeiten. Seine Werke wurden bei zahlreichen Festivals und Konferenzen vorgestellt, darunter Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, International Conference on Live Interfaces (ICLI) Lissabon, International Symposium on Electronic Art (ISEA) Vancouver, Ars Electronica, New Interfaces for Musical Expression (NIME) Kopenhagen, RIXC Media Conference Riga, International Computer Music Conference (ICMC) Utrecht, WRO Biennale Wrocław, Conference on Computation, Communication, Aesthetics & X (xCoAx) Glasgow, EyesOn Bratislava, Vendsyssel Festival Norresundby, Unerhörte Musik Berlin, Viertelfestival Niederösterreich, Vienna Biennale, Phaenomenale Wolfsburg, Art’s Birthday – Ö1 Kunstradio Wien (mit Satellitenübertragung) und PAZZ Festival Oldenburg. Christoph Theiler wurde u. a. mit dem Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, dem Luis-de-Narvaez-Kompositionspreis und dem Kompositionspreis der Weimarer Frühjahrstage für neue Musik ausgezeichnet. Sein Hörspiel Reply wurde für den Hörspielpreis der Kriegsblinden nominiert. 2016 erhielt er eine Auszeichnungsprämie im Bereich Interdisziplinarität vom Österreichischen Bundeskanzleramt.

www.wechsel-strom.net