zum Inhalt springenzur Navigation

Chetan Yeragera

Performance

Chetan Yeragera entwickelte bereits in jungen Jahren ein großes Interesse für Tanz. Er trainierte selbstständig über acht Jahre lang Street Dance, Hip-Hop und Akrobatik. Seine erste professionelle Ausbildung erhielt er ab 2017 auf der Attakkalari in Bangalore, Indien, wo er 2019 mit einem Diplom in darstellenden Künsten und Multimedia abschloss. Er arbeitete auch als Company-Tänzer in Attakkalari und trat in der ganzen Region auf. Weitere Studien führten ihn 2019 nach Salzburg an die SEAD (Salburg experimental academy of dance). Während seiner Ausbildung besuchte er Workshops mit Eduardo Torroja (What the body does not remember, Ultima Vez), Edivaldo Ernesto (Flying low und Depth movement), Isaac Spencer (Point of eclipse) und verschiedenen anderen Choreograf*innen und Lehrer*innen aus der ganzen Welt. 2021 war er als Tänzer Teil der Salzburger Festspiele bei der Performance Intolleranza 1960 von Luigi Nono. Zurzeit arbeitet er an Projekten in der zeitgenössischen Kunst, um seine Interessen und sein Wissen zu erweitern. Für das Projekt Fugen arbeitet der Performer zum ersten Mal mit netzzeit.