zum Inhalt springenzur Navigation

Esteban Algora

* 1971 in Madrid; lebt in Getafe (Spanien)

Akkordeon

Esteban Algora arbeitet intensiv an der Verbreitung des zeitgenössischen Repertoires und an der Schaffung neuer Literatur für Akkordeon. Er hat mehr als 100 Werke uraufgeführt, u. a von José Manuel López López, Alberto Posadas, José M. Sánchez-Verdú, Helga Arias, Ramón Lazkano, Óscar Escudero u. v. a. m., ist weltweit bei Festivals, Konzertreihen und in Auditorien zu hören, u. a. Auditorio Nacional de Música (Madrid), Instituto Cervantes of London, Campanas e sonus (Cagliari), Obraztsov Theater Moskau, Mona Foma (Launceston/Tasmanien), Palau de les Arts Reina Sofía (Valencia), Centro Cultural de España En Buenos Aires (CCEBA), Gran Teatro de La Habana, Musiikkitalo (Helsinki), Barcelona Modern, Academia de España en Roma, Only Connect Festival Of Sound (Oslo). Als Improvisator arbeitet er hauptsächlich mit dem Trio O3 zusammen, das vor über einem Jahrzehnt gegründet wurde und mit dem er zwei Alben aufgenommen hat: de las piedras, Eine andere Klangfarbe (2007) und Trashumancia SOFA (2017).

www.estebanalgora.es