zum Inhalt springenzur Navigation

Sylvia Kimiko Krutz

* in Hamburg; lebt in Wien

Klavier

Im Alter von fünf Jahren erhielt Sylvia Kimiko Krutz ihren ersten Klavierunterricht bei Gabriele Wulff und wurde 2009 als Jungstudentin in die Klasse von Barbara Martini an der Lübecker Musikhochschule aufgenommen. Sie ist Konzertfach-Absolventin der mdw, wo sie derzeit das Studium Neue Musik absolviert. Ihr Klavierstudium ergänzte sie u. a. mit Unterricht bei Mathilde Hoursiangou, Jean-Bernard Matter, Alexander Rößler und Roman Zaslavsky. Zusätzlich verbrachte sie ein internationales Austauschjahr in Japan, wo sie die Möglichkeit wahrnahm, bei Kenji Watanabe an der Tokyo University of Arts zu studieren.
Konzerte gab sie u. a. mit dem Ensemble PHACE sowie als Solistin mit dem Mödlinger Symphonie Orchester und hatte Auftritte im Wiener Konzerthaus, im Wiener Musikverein, bei den United Nations Vienna, im Arnold Schönberg Center, in der Hamburger Laeiszhalle, an der Opera Stabile, in der Nagasaki Togitsu Canary Hall und der Taito-ku Millenium Hall Tokyo. 2017 trat sie im 200-Jahre-mdw-Jubiläumskonzert an der Tokyo University of Arts auf.
2019 gründete sie gemeinsam mit der Geigerin Eirini Krikoni das Duo Oxymoron.
Sylvia Kimiko Krutz wurde als Solistin wie auch im Ensemble mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u. a. Auszeichnung beim Wettbewerb «Jugend musiziert» sowie Orchesterpreis der Hamburger Sinfoniker, 1. Preis und Sonderpreis beim 8. Internationalen Franz Schubert Wettbewerb in Ruse (Bulgarien) und 2. Preis beim Kammermusikwettbewerb Cameristi dell’Alpe Adria in Majano (Italien).

www.kimikokrutz.com