zum Inhalt springenzur Navigation

Paula Caspão

* in Portugal; lebt in Lissabon und Paris

Co-Arbeit

Paula Caspão ist Forschungsstipendiatin und Dozentin an der Universität Lissabon, Zentrum für Theaterstudien, und assoziierte Forscherin am Institut für Zeitgeschichte. Sie hat in Philosophie (Erkenntnistheorie und Ästhetik) promoviert. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit den Gesten, der Poetik und den Ökologien auseinander, die mit den spezifischen Praktiken und der (un)materiellen Arbeit verbunden sind, die das Museum, das Archiv und die Geschichtsschreibung ausmachen. Um die Lebens- / Todesformen hervorzuheben, die unter allen Umständen der Forschung und / oder Komposition involviert sind, gründete sie das T-Fi Cabinet, das sich den Verbindungen zwischen Theorie und Fiktion widmet – von den offensichtlichsten und greifbarsten bis hin zu den hinterhältigsten. Nachdem Paula Caspão ausgiebig über Modi des (Un-)Wissens aus verschiedenen disziplinären und nicht-disziplinären Bereichen gearbeitet hat, hat sie künstlerische und theoretische Arbeiten in ganz Europa, Australien und den USA präsentiert.