zum Inhalt springenzur Navigation

Maria Chlebus

* in den USA; lebt in Linz und Warschau

Schlagzeug

Maria Chlebus studierte an der Grażyna Bacewicz Musikoberschule Warschau mit Schwerpunkt instrumentale Performance sowie Perkussion an der Karol Lipiński Musikakademie Wrocław. Es folgten Studien an der Frost School Of Music Miami bei Svetoslav Stoyanov und Mathew Strauss sowie an der Yale University bei Robert Van Sice; an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (Klasse Leonhard Schmidinger) beendete sie ihr Master-of-Arts-Studium; 2012 gewann sie den Frost-Symphonie-Konzertwettbewerb und führte im folgenden Jahr gemeinsam mit dem Frost Symphony Orchestra das Concerto No. 1 für Marimba und Orchester von Anders Koppel auf. Mit Koppels Concerto trat sie, begleitet vom Houston Symphony Orchestra, im Finale des Ima Hogg Competition 2014 an und erreichte den dritten Platz.

Sie spielte als Gast in diversen Orchestern, u. a. Wrocław Philharmonic, Costa Rica Symphony, New World Symphony, Ensemble mini und Sinfonia Iuventus. In der Spielzeit 2016/17 war sie Gastsolistin am Musiktheater Linz. Seit 2018 ist sie Solistin Schlagzeug am Sinfonia Varsovia in Warschau. Zusammen mit Alexander Georgiev gründete sie das Ensemble Infinity Movement, das Hauptmarkenbotschafter von Infinity Percussion ist.

Maria Chlebus erhielt das Avedis-Zildjian-Perkussionsstipendium (2012) sowie 2013 das Music Scholarship der National League of American Pen Women für 2014−2015.

Aktuelle Produktionen