zum Inhalt springenzur Navigation

Peter Ablinger

* 1959 in Schwanenstadt; lebt in Berlin

Komposition

Peter Ablinger absolvierte von 1974 bis 1976 ein Grafikstudium an der HTL Linz und studierte von 1977 bis 1979 Jazzklavier an der Musikhochschule Graz. Ab 1979 nahm er privaten Kompositionsunterricht bei Gösta Neuwirth in Graz, parallel dazu bis 1982 auch bei Roman Haubenstock-Ramati in Wien. Seit 1982 arbeitet Peter Ablinger als freischaffender Komponist. 1988 gründete er das Ensemble Zwischentöne, für deren Arbeiten die Auseinandersetzung mit unüblichen Instrumenten, Spielorten, Aufführungspraktiken und Notationsformen paradigmatisch sind. Neben seiner kompositorischen Tätigkeit initiierte und leitete er etliche Festivals.

Gemeinsam mit Bernhard Lang, Klaus Lang, Nader Mashayekhi und Siegwald Ganglmair gründete er den Verlag Zeitvertrieb Wien/Berlin; von 2012 bis 2017 war er als Forschungsprofessor an der Universität Huddersfield tätig. Peter Ablinger wurde u. a. mit dem Förderpreis der Akademie der Künste Berlin (1998), einem Stipendium der Villa Aurora Los Angeles (2001), dem Andrzej-Dobrowolski-Kompositionspreis für das Lebenswerk (2008), dem Deutschen Klangkunstpreis (2010) und dem Kompositionswettbewerb ad libitum (2011) ausgezeichnet. 2012 wurde er zum Mitglied der Akademie der Künste Berlin ernannt, im selben Jahr wurde das Peter-Ablinger-Archiv an der Akademie der Künste Berlin eröffnet. Seine Werke wurden bei Festivals wie Wien Modern, Donaueschinger Musiktage, Huddersfield Contemporary Music Festival, Holland Festival Amsterdam, La Biennale di Venezia, Resistance Fluctuations Los Angeles, Wet Ink Portrait Series New York und Shanghai Biennale aufgeführt. Über 40 CD-Veröffentlichungen widmen sich seinem Schaffen.

ablinger.mur.at