zum Inhalt springenzur Navigation

Svea Schildknecht

* in Heidelberg; lebt in Freiburg

Gesang (Sopran)

Svea Schildknecht erhielt von frühester Kindheit an ihre musikalische Ausbildung in den Fächern Gesang, Klavier, Geige, Dulzian, Dirigieren und Theorie. In Freiburg absolvierte sie ein Schulmusik- und Anglistikstudium, an der Schola Cantorum Basel einen Master-Studiengang im Fach Vokal-Ensemble. Neben ihrer Tätigkeit als Lied- und Oratoriensängerin widmet sich Svea Schildknecht überwiegend dem Bereich neue Musik und führte zahlreiche Werke in Uraufführungen auf, auf Konzertbühnen, mit dem ensemble recherche, Ensemble Phoenix Basel, ensemble 2e2m, dem Nouvel Ensemble Contemporain, dem Ensemble neuverBand, dem Ensemble Mondrian, dem Ensemble Contrechamps, wie auch im Bereich Musiktheater, bei ZeitRäume Basel, dem Lucerne Festival, den Bregenzer Festspielen, Holland Festival Amsterdam, den Kunstfestspielen Herrenhausen, Les Amplitudes La Chaux-de-Fonds, Festival Klangraum Zürich, der Schlossmediale Werdenberg, bei mehrklang!freiburg, sowie in Gastspielen am Theater Freiburg, dem Theater Basel und Theater Rigiblick Zürich. Für die CD-Einspielung der Produktion Kopernikus der Opera Factory Freiburg, in der sie den Part des Koloratursoprans übernahm, erhielt das Ensemble den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den International Classical Music Award. Als Mitglied des Solistenchores des Experimentalstudios der Heinrich-Strobel-Stiftung des Südwestrundfunks Freiburg sang Svea Schildknecht in der CD-Produktion Luigi Nono: Io, frammento da Prometeo, die den Preis der deutschen Schallplattenkritik erhielt. Svea Schildknecht ist Gründungsmitglied der beiden Quartette Ensemble SoloVoices und Voc_4 sowie des Trios Tre Voci. Sie unterrichtet Gesang an der Domsingschule des Freiburger Münsters und an der Hochschule für Musik Freiburg.

www.svea-schildknecht.de