zum Inhalt springenzur Navigation

Ah-Young Hong

* 1971 in Seoul (Korea); lebt in Baltimore, Maryland (USA)

Gesang (Sopran)

Ah Young Hong kann auf ein beeindruckend breites Repertoire verweisen, das von der Renaissance bis in die Gegenwart reicht. Besondere Aufmerksamkeit erhielt sie durch ihre Interpretation der Uraufführung von Michael Herschs zweistündigem Monodrama On the Threshold of Winter. Ah Young Hong arbeitet u. a. mit der Violinistin Patricia Kopatchinskaja bei György Kurtágs Kafka-Fragmenten, das auf mehreren Festivals gastierte, sowie bei der Uraufführung von Michael Herschs Agatha (mit der Camerata Bern) zusammen. 2018 trat sie beim Aldeburgh Music Festival als Solistin auf sowie in I hope we get a chance to visit soon von Michael Hersch, 2020 debütierte sie beim BBC Symphony Orchestra. Sie trat in Konzerten u. a. mit Mahler Chamber Orchestra, FLUX Quartet, Ensemble Klang, Ensemble unitedberlin, Ensemble Dal Niente, Wiener KammerOrchester und dem Baltimore Symphony Orchestra auf. Zu ihren aktuellen Projekten zählen die Uraufführung von …El Araïch, das Georg Friedrich Haas für sie geschrieben hat, europäische und US-Premieren von Shih-Hui Chens Monodrama or/and sowie Beethovens Symphonie Nr. 9 mit Marin Alsop und dem Baltimore Symphony Orchestra. Ebenfalls in Planung ist die Aufzeichnung von Herschs the script of storms mit dem BBC Symphony Orchestra. Mit der Rolle der Poppeae in Michael Herschs gleichnamiger Oper ist Ah Young Hong 2021 zu Gast bei den Festivals ZeitRäume Basel und Wien Modern.

www.ahyounghong.com