zum Inhalt springenzur Navigation

Steve Noble

* 1960 in Streatley, Berkshire (Großbritannien); lebt in London

Schlagzeug

Steve Noble ist Londons führender Schlagzeuger, ein furchtloser und ständig erfinderischer Improvisator, dessen superpräzises, ultra-propulsives und hyper-detailliertes Spiel zu Begegnungen mit Derek Bailey, Matthew Shipp, Ishmael Wadada Leo Smith, Evan Parker, Thurston Moore, Ikue Mori, Stephen O'Malley, Joe McPhee, Alex Ward, Rhodri Davies und vielen, vielen anderen geführt hat. In den frühen Achtzigerjahren spielte Noble mit dem nigerianischen Meisterschlagzeuger Elkan Ogunde, Rip Rig and Panic, Brion Gysin und dem Bow Gamelan Ensemble, bevor er mit dem Pianisten Alex Maguire und mit Derek Bailey zusammenarbeitete (u. a. bei den Kompaniewochen 1987, 1989 und 1990). Er war in Baileys ausgezeichneter Fernsehserie über Improvisation für Channel 4 zu sehen, die auf seinem Buch Improvisation; ihre Natur und Praxis basiert. Er tourte und trat in ganz Europa, Afrika und Amerika auf und leitet derzeit die Gruppen N.E.W. (mit John Edwards und Alex Ward) und DECOY (mit John Edwards und Alexander Hawkins). (Cafe OTO)

→ siehe Agnel/Edwards/Noble Trio

Aktuelle Produktionen