zum Inhalt springenzur Navigation

Heidelinde Schuster

* 1985 in Klagenfurt; lebt in Wien

Regieassistenz

Heidelinde Schuster absolvierte ihr Tanz-, Gesangs- und Schauspielstudium an den Performing Arts Studios Vienna, welches sie mit Auszeichnung abschloss. Schon während des Studiums spielte sie in Jesus Christ Superstar in Bruck an der Leitha (Regie: Josef Köpplinger). Anschließend wurde sie an das Theater des Westens Berlin engagiert. Dort übernahm sie in Les Miserables die Rolle der «Cosette» als Zweitbesetzung. In Die Schöne und das Biest (Disney) war sie Teil des Ensembles Oberhausen. Als die Produktion an das Theater am Potsdamer Platz Berlin ging, übernahm sie die Zweitbesetzung der «Madama de la Grand Bouche». Sie verkörperte die «Agnetha» in Abba Fever im Friedrichstadtpalast und die «Mistress» in Evita und kreierte die Rolle der «Candy» in einer Bühnenadaption des Filmmusicals Moulin Rouge. Am Deutschen Theater München war sie Teil des Tanzensembles von Santa Maria.

Heidelinde Schuster spielte daneben auch in Schauspielproduktionen, z. B. in der Uraufführung von Fontanes Unterm Birnbaum und in Goldonis Mirandolina.

2015 war sie in The Voice of Germany mit ihrem 50er-Jahre-Swing-Trio Die Ladys zu hören und sehen.

Beim Musicalfrühling Gmunden spielte sie in den Musicals Jane Eyre und Dr Schiwago. 2020 singt sie in Ikarus von Dieter Kaufmann, einer Produktion von sirene Operntheater im F23.wir.fabriken Wien.

Aktuelle Produktionen