zum Inhalt springenzur Navigation

Gunter Schneider

* 1954 in Bludenz; lebt in Sistrans bei Innsbruck

Komposition

Gunter Schneider hat als Gitarrist in ganz Europa, USA, Israel, China und Japan konzertiert und sich im weiten Feld der neuen Musik als Interpret und als Improvisator einen Namen gemacht. Als Solist spielte er mit verschiedenen Orchestern (u. a. RSO Wien, Orchester des BR und des WDR), mit dem Ensemble Modern Frankfurt und dem Klangforum Wien. Als Komponist hat er neben Stücken für Gitarre auch Chor-, Kammer- und Orchestermusik geschrieben.

Daneben betreibt er eigene und kollektive Projekte, vor allem zusammen mit seiner Ehefrau Barbara Schneider-Romen: Traditional Alpine Music from the 22nd Century, Klopfzeichen/Klangschnitte mit japanischen und österreichischen Druckgrafikern, here comes the sun mit Kai Fagaschinski, ZIMT und Duchamp Default mit Angélica Castelló und Burkhard Stangl, quadrat:sch mit Christof und Alexandra Dienz, Tracking Stones Voices mit Klangskulpturen von Kassian Erhart, More Movements für Lachenmann von und mit Xavier LeRoy; Aufführungen in Europa und USA mit Lachenmanns Salut für Caudwell.

Seit 2015 Aufbau des Orchesters für freie Improvisation free music st johann im Auftrag von Musik Kultur (MuKu) St. Johann; LP-Release 2020. 2020 entwickelt er für das Audioversum in Innsbruck eine interaktive Version von disordered systems für 13 Gitarreninstrumente (2002 gem. m. Barbara Romen), in der Besucher*innen des Museums über Touchscreens in den Ablauf der Installation eingreifen und diese mitgestalten können.

schneider.klingt.org

Aktuelle Produktionen